ZaDiG 2018: Neuerungen im Zahlungsverkehr

11.1.2018

Die Richtlinie (EU) 2015/2366 über Zahlungsdienste („PSD II“) ist bis 12.1.2018 ins nationale Recht umzusetzen. Das ZaDiG 2018 bringt auch für Zahlungsdienstnutzer einige Änderungen. Das Seminar gibt einen systematischen Überblick über die für Verbraucher wesentlichen Änderungen im Vergleich zum ZaDiG 2009 und stellt die bisherige Judikatur im Überblick dar. Behandelt werden insbesondere:

  • Entgelte
  • Änderungen des Rahmenvertrags
  • Sorgfaltspflichten der Vertragsparteien
  • Haftung für nicht autorisierte Zahlungsvorgänge
  • Haftung für nicht erfolgte, fehlerhafte oder verspätete Ausführung von Zahlungsvorgängen
  • Zahlungsauslöse- und Kontoinformationsdienste
  • Inkl Judikatur-Update zum ZaDiG 2009

Die Vortragenden:

MMag. Thomas Haghofer ist Mitarbeiter der Konsumentenschutzsektion im Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz und dort für den Bereich Finanzdienstleistungen zuständig. Regelmäßige Publikationstätigkeit ua im Bank- und Kapitalmarktrecht.

Mag. Joachim Kogelmann ist Rechtsexperte im Verein für Konsumenteninformation, Bereich Recht mit Schwerpunkt Finanzdienstleistungen und Zahlungsdienste.

Zeit:               11.01.2018 von 9-12.30 Uhr
Ort:                Hotel Triest, Wiedner Hauptstraße 12, 1040 Wien
Kosten:         € 290.-- pro Person

 

Jetzt anmelden unter akademie@vki.at