Symposium 25 Jahre Klagen

Zukunft der Rechtsdurchsetzung

Der Rechtsdurchsetzung kommt im Konsumentenschutz eine Schlüsselfunktion zu. Der VKI führt seit den 90iger Jahren Musterprozesse, Verbandsklagen und Sammelklagen im Interesse der österreichischen KonsumentInnen. Sie dienen der Durchsetzung und Effektuierung von individuellen Verbraucherrechten, aber auch - im überindividuellen Interesse - der präventiven Marktkontrolle und der Rechtsentwicklung durch Klärung strittiger Rechtsfragen. 

 Zur Feier seiner 25jährigen Klagstätigkeit veranstaltet der VKI am 20.3.2018 im Hotel Marriott Vienna ein Symposium, das auch als Plattform zur Diskussion der rechtlichen Rahmenbedingungen kollektiver Rechtsdurchsetzung und aktueller Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene dient.

Programm:


Moderation: Marvin Wolf, ORF / Benedikt Kommenda, Die Presse


9:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung

  • Beate Hartinger-Klein
    Bundesministerin für Konsumentenschutz, BMASGK
  • Thomas Hirmke
    Leiter Bereich Recht, VKI

 9:15 Uhr Rückblick – Erfolge und Entwicklungen im kollektiven Rechtsschutz

  • 25 Jahre Klagen: Erfolge, Entwicklungen und Impulse
    Thomas Hirmke, VKI
  • Musterprozesse und Verbandsklagen
    Stefan Langer & Anne-Marie Kosesnik-Wehrle, RA
  • Sammelklagen und kollektive Rechtsdurchsetzung
    Alexander Klauser, RA
  • Perspektive Wissenschaft/Perspektive Rechtsprechung
    Georg Kodek, OGH/WU Wien

10:30 Uhr Kaffeepause/Buffet

11:00 Uhr Ausblick – Zukunft der Rechtsdurchsetzung

  • Die europäische Perspektive
    Christoph Schmon, BEUC
  • Die nationale Perspektive: Runde der Rechtspolitik
    • Karin Doppelbauer, Neos
    • Peter Kolba, Liste Pilz
    • Markus Vogl, SPÖ
    • Peter Weidinger, ÖVP
    • Peter Wurm, FPÖ
  • Podiumsdiskussion
    • Thomas Hirmke, Verein für Konsumenteninformation
    • Georg Kodek, OGH / Wirtschaftsuniversität Wien
    • Otmar Lell, Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. (vzbv)
    • Christoph Schmon, BEUC (The European Consumer Association)
    • Hannes Seidelberger, Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb
    • Gabriele Zgubic, Bundesarbeitskammer

13:00 Uhr Ende der Veranstaltung