Modul 5 - 01.03.2018

Leistungsstörungen und Schadenersatz

Im Leistungsstörungsrecht werden die nachträgliche Unmöglichkeit, der Verzug und – schwerpunktartig – die Gewährleistung behandelt. Spezielles Augenmerk wird hierbei jeweils auf die verbraucherrechtlichen Sonderbestimmungen gelegt. Die rechtlichen Grundlagen werden anhand vieler praktischer Beispiele aus der Judikatur und aus der Erfahrung des VKI vermittelt. Im Schadenersatzrecht werden Grundzüge und ausgewählte Fragestellungen dargestellt, die sich bei Verbraucherproblemen typischerweise stellen. Das betrifft insbesondere die Bereiche Verschuldens- und Gefährdungshaftung, Gehilfenzurechnung, Verjährung, Mitverschulden und Schadenminderungspflicht, Umfang und Berechnung des Schadenersatzes sowie Verkehrssicherungspflichten.

  • Umfassender Überblick über das Leistungsstörungsrecht mit Fokus auf verbraucherspezifischen Themen
  • Besonderer Schwerpunkt auf neuerer Judikatur von OGH und EuGH
  • Vertiefung im Schadenersatzrecht anhand ausgewählter verbraucherrelevanter Fragestellungen

Vortragende: Drin. Beate Gelbmann und Mag. Thomas Hirmke


<< Modul 4                            Modul 6 >>