Update UWG - Unzulässige Geschäftspraktiken und irreführende Werbung

16.3.2017

Die Richtlinie gegen Unlautere Geschäftspraktiken rückte den Verbraucherschutz als Leitgedanken des Lauterkeitsrechts in den Vordergrund. Das Seminar beleuchtet, ob und inwieweit dieser Leitgedanke auch in der Praxis angekommen ist:

Darf deutsche Joghurt in griechischer Aufmachung angeboten werden, wenn die deutsche Herkunft auf dem Etikett ausgewiesen ist? Dürfen Kinder zur Onlinebestellung von Spielen aufgefordert werden? Dürfen Flugvermittlungsportale Preise auszeichnen, die nur bei Einsatz nicht gebräuchlicher Kreditkarten gelten? Muss ich Zusatzentgelte für Zusatzdienste zahlen, die mir angeboten wurden, wenn ich sie nicht ausdrücklich abgelehnt habe? Wieviel erspare ich mir beim Rabatt von 20% Mehrwertsteuer? 

Das Seminar stellt die Judikatur zu diesen Fragen kompakt und praxisnah dar und behandelt ua:

  • Kinderwerbung
  • Aufdrängen nicht bestellter Leistungen
  • Verhinderung der Vertragsbeendigung
  • Aufmachung von Lebensmitteln
  • Flugvermittlungsportale
  • Mogelpackungen

 

Die Vortragende:
Dr. Annemarie Kosesnik-Wehrle

 

Termin: 16. März 2017, 9:00-17:00 Uhr
Seminarort: Hotel "Das Triest", Wiedner Hauptstraße 12, 1040 Wien